Toilette reinigen mit Natron: Schnell & Einfach

Toilette reinigen mit Natron
© New Africa, Adobe Stock
Natron ist ein Haushaltshelfer, der auch deine Toilette zum Glänzen bringen kann. Doch wie genau funktioniert die Reinigung mit Natron? In diesem Ratgeber erfährst du alles Wichtige zum Toilette reinigen mit Natron, mit einer einfachen Schritt-für-Schritt-Anleitung.
Inhaltsverzeichnis

Eigenschaften des Hausmittels Natron auf einen Blick

  • Natron ist ein umweltfreundliches und günstiges Hausmittel, das effektiv gegen verschiedene Toilettenverschmutzungen wirkt und Gerüche sowie Fett löst.
  • Die Reinigungsleistung von Natron kann durch die Kombination mit Essig gesteigert werden. Auch hartnäckige Ablagerungen wie Urinstein und Kalk können hiermit gelöst werden.
  • Natron und Essig bieten im Vergleich zu chemischen Reinigungsmitteln Vorteile für die Umwelt, Gesundheit und dem Geldbeutel

Natron als Wundermittel für die Toilettenreinigung

Natron ist nicht nur ein einfaches Hausmittel, es ist ein wahres Wundermittel, auch beim Toilette reinigen. Es wirkt bei verschiedenen Arten von Toilettenverschmutzungen, indem es Gerüche neutralisiert und Ablagerungen entfernt. Je nach Grad der Verschmutzung können zwei bis vier Esslöffel Natron zur Toilettenreinigung verwendet werden. Dabei ist Natron für sämtliche Arten von Toilettenmaterialien geeignet.

Die Reinigungswirkung von Natron kann durch die Erhöhung der Konzentration sowie die Kombination mit anderen Hausmitteln wie Essig oder Zitronensäure effektiv gesteigert werden. Dies ist besonders wirksam gegen Ablagerungen wie Urinstein und Kalk.

ANZEIGE

Doch Natron ist nicht nur effektiv, es ist auch umweltfreundlich. Im Gegensatz zu vielen kommerziellen WC-Reinigern, die aggressive Chemikalien enthalten, ist Natron eine natürliche Verbindung. Das belastet unser Abwasser nicht. Zudem ist es günstig und in fast jedem Haushalt vorhanden.

Natron in Aktion: Schritt für Schritt zum sauberen WC

Aber wie genau geht man vor, wenn man die Toilette mit Natron reinigen möchte? So gehts.

  1. Natron in die Toilette geben: Je nach Verschmutzungsgrad kannst du zwei bis drei Esslöffel Natron auf den Innenwänden der Toilette verteilen. Verwende dabei die Klobürste, um das Natron gut zu verteilen und sicherzustellen, dass alle Bereiche der Toilettenschüssel bedeckt sind.
  2. Einwirken lassen: Als Nächstes solltest du das Natron ca. 15 Minuten einwirken lassen. Während dieser Zeit neutralisiert das Natron üble Gerüche und beginnt, Fett und andere Verschmutzungen zu lösen. Den Toilettendeckel kannst du dabei geöffnet lassen.
  3. Spülen & schrubben: Nach der Einwirkzeit solltest du noch einmal die Klobürste verwenden. Mache sie einmal nass und schrubbe die betroffenen Stellen mit dem Natron. Nun kannst du die Spülung betätigen und das Natron zusammen mit den gelösten Verschmutzungen wegspülen.

Natron & Essig gegen hartnäckige Verschmutzungen

Wenn Natron alleine nicht ausreicht, z. B. bei Urinstein oder starken Verkalkungen, dann sollte Essig hinzugefügt werden. In Kombination mit Essig wirkt Natron noch aggressiver. Wenn Natron und Essig gemischt werden, entsteht eine Paste, die zur Entfernung hartnäckiger Verschmutzungen verwendet werden kann.

  1. In der Toilette verteilen: Gebe dafür zwei bis drei Esslöffel Natron in die Toilette und übergieße es mit einer halben Tasse Essigessenz. Verteile dabei wieder die Lösung mit der Klobürste.
  2. Lass die Mischung einwirken: Die Mischung sollte mindestens 20 Minuten auf den Verschmutzungen einwirken, um ihre volle Wirkung zu entfalten. Hartnäckige Verschmutzungen wie Urinstein und Kalk können damit effektiv entfernt werden.
  3. Spülen & schrubben: Schrubbe kräftig mit der befeuchteten Bürste die Verunreinigungen weg. Nun kannst du spülen und die Toilette wie gewohnt benutzen. Sollte aus irgendeinem Grund die Ablagerungen bestehen, kannst du die Mischung über Nacht einwirken lassen.

Natron oder Backpulver? Was wirkt besser?

Du fragst dich jetzt vielleicht, ob auch Backpulver zur Toilettenreinigung verwendet werden kann. Die Antwort lautet: Ja, kannst du. Backpulver enthält Natron, aber auch einen Säure- und Stärkeanteil, der beim Putzen der Toilette hilfreich sein kann. Es kann unangenehme Gerüche neutralisieren und festsitzendes Fett lösen, das sich häufig in der Toilette ansammelt.

Trotzdem ist die Wirkung von reinem Natron auf hartnäckige Ablagerungen wie Urinstein und Kalk intensiver. Vor allem in Kombination mit Essig. Aber wenn du nur Backpulver zur Hand hast, kannst du es auch probieren.

Unser Fazit

Wir hoffen, dass unsere Tipps dir bei der Reinigung der Toilette helfen konnten. Gerade bei normalen Verschmutzungen muss die Toilette nicht immer mit einem starken WC-Reiniger gereinigt werden. Durch die Verwendung von Hausmitteln kannst du darauf meistens verzichten.

Häufig gestellte Fragen

Wie bekomme ich hartnäckige braune Ablagerungen in der Toilette weg?

Verwende am besten 3 bis 4 Esslöffel Natron und eine halbe bis 1 Tasse Essigessenz. Lass das ganze für etwa 20 Minuten einwirken und reinige die verschmutzten Stellen dann mit einer WC-Bürste.

Kann man mit Natron die Toilette sauber machen?

Ja, um die Toilette zu reinigen, kannst du Natron mit Essigessenz mischen und in die Kloschüssel geben. Kleiner Tipp, warmes Wasser kann auch dabei helfen, bevor du die Mischung mit einer Bürste bearbeitest.

Kann man mit Natron Urinstein entfernen?

Ja, Natron kann verwendet werden, um Urinstein zu entfernen, aber nur in Kombination mit Essig. Geh einfach so vor wie, in unserer Anleitung beschrieben.

ANZEIGE

Was bewirkt Natron im WC?

Natron neutralisiert Gerüche, wirkt fettlösend und kann Urinstein lösen. In Kombination mit Essig ergibt dies die perfekte Lösung für die Toilettenreinigung.

Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert