Roter Schimmel Bad: Ursache und Behandlung

Roter Schimmel Bad
© joey333, Adobe Stock
Wenn du in deiner Dusche rote Ablagerungen bemerkst, handelt es sich in den meisten Fällen um eine Form von Schimmel. Die roten Ablagerungen sind vor allem auf Fugen, Wänden und auf Fliesen anzutreffen. In diesem Beitrag erfährst du mehr über die Ursache von rotem Schimmel im Bad und was du tun kannst, um ihn zu beseitigen.
Inhaltsverzeichnis

Eigenschaften von rotem Schimmel im Badezimmer

Wie erkennt man roten Schimmel?

Roter Schimmel (auch bekannt als Rote Ablagerungen) ist ein Pilz der in warmem, feuchtem Klima gedeiht. Während es viele verschiedene Arten von Schimmelpilzen gibt, sind alle von ihnen durch Ablagerungen auf den Oberflächen erkennbar.

Die Ursachen für roten Schimmel in der Dusche ist fehlendes Lüften! Nach dem Duschen ist die Feuchtigkeit im Raum sehr hoch. Wenn die Belüftung zu kurz ist kann sich der Pilz gut vermehren.

ANZEIGE

Rote Ablagerungen können an Wänden, Fußböden und in Fugen gefunden werden und können am besten durch ihre orange-rote Farbe erkannt werden. So ist dieser auch in der Farbe rosa oft im Bad aufzufinden. Hier hat der Belag umgangssprachlich den Namen: Rosa Schimmel.

Wie riecht roter Schimmel im Bad?

Der rote Schimmelpilz hat einen modrigen Geruch. Gerade in Badezimmern riecht die Wohnung dann meist Muffig oder abgestanden.

Rote Schimmelpilze produzieren toxische Sporen, die beim Einatmen ein gesundheitliches Problem verursachen kann. Insbesondere bei Menschen mit Atemwegserkrankungen, Asthma oder Allergien. Die Sporen können auch Hautreizungen verursachen und allergische Reaktionen hervorrufen. Daher ist es sehr wichtig, dass man roten Schimmel sofort beseitigt.

Roten Schimmel in der Dusche entfernen: So gehts

Wenn du mit einem rotem Schimmel in der Dusche konfrontiert bist, kann Panik auslösen. Doch keine Angst, es gibt verschiedene Wege wie du die roten Ablagerungen in der Dusche schnell wieder loswerden kannst.

Sollte der rote Schimmel nur schwach auftreten, genügt meistens schon eine gründliche Reinigung mit einem Schimmelentferner um ihn zuverlässig zu beseitigen.

  1. Mundschutz und Handschuhe: Der wichtigste Schritt zur Bekämpfung ist es, einen Mundschutz und Handschuhe zu tragen, bevor du mit der Reinigung beginnen kannst. Deine Gesundheit geht immer vor.
  2. Schimmelentferner: Um die Oberflächen von dem Schimmel zu reinigen solltest du am besten spezielle Schimmelentferner verwenden. Diese beinhalten meistens Wasserstoffperoxid oder Chlor um aggressiv gegen den Schimmel vorzugehen.
  3. Gebrauchsanleitung lesen: Bevor du den Reiniger verwendest, solltest du dir zuerst die Beschriftung des Produktes durchlesen. Damit du alle Gefahrenhinweise beachtest und damit, dass der Schimmel mit der richtigen Anwendung auch beseitigt werden kann.
  4. Fenster öffnen: Es ist ratsam immer das Fenster bei solchen Reinigungsaktionen zu öffnen. Schimmelentferner sind aggressiv, somit sollten die Dämpfe nicht eingeatmet werden.
  5. Badezimmer Tür zu: Wenn du das Bad von Schimmel befreist, solltest du die Türe schließen. Du willst ja nicht, das sich die Gerüche im ganzen Hause verteilen.
  6. Experten rufen: Sollte ein zu starker Befall im Badezimmer entstanden sein, empfehlen wir dringend die Beratung von einem Experten. Fachbetriebe können auch ausschließen ob die Feuchtigkeit von der Wand oder einem Bauschaden kommen können.
Hinweis

Vorsicht bei schwachen Hausmitteln

Auch Hausmittel können bei einem rotem Schimmelbefall helfen, diesen zu beseitigen. Gerade Essig hat eine desinfizierende Wirkung die die meisten Pilzarten beseitigen kann. Wir empfehlen aber trotzdem den Griff zum Schimmelentferner! Denn bei rotem Schimmel im Bad ist Vorsicht geboten und er soll nicht wiederkommen.

Roter Schimmel im Bad und Dusche vorbeugen

Um Schimmel im Badezimmer vorbeugen zu können, sollte man ein paar Punkte beachten.

ANZEIGE
  1. Lüften: Gründlich zu lüften ist der beste Weg, um Ablagerungen in der Dusche gar nicht erst entstehen zu lassen. Wenn man nach dem Duschen Lüftet wird die Luftfeuchtigkeit auf natürliche Weise reduziert. Hierbei empfehlen wir das Stoßlüften um den optimalen Luftaustausch zu erhalten.
  2. Nasse Stellen abtrocknen: Nach dem Duschen solltest du feuchte Stellen abtrocknen. Denn trotz Lüften lassen sich große Wasseransammlungen nur durch z.B. ein Handtuch oder einen Duschabzieher beseitigen. Gerade in einer Duschkabine ist, das Lüften besonders schwierig. Hier empfiehlt sich das Abtrocknen sehr.
  3. Regelmäßige Reinigung: Viele Schimmelarten entstehen mit der Zeit. Die Schimmelbildung ist nicht von heute auf morgen sofort anwesend. Darum ist zur Vorbeugung zu empfehlen die Dusch mit Reinigern gründlich zu reinigen. Neben den Glasflächen, sollten auch die Fugen und Fliesen nicht vernachlässigt werden.
  4. Überprüfe das Bad regelmäßig: Es ist auch ratsam, regelmäßige Inspektionen im Badezimmer vorzunehmen. Kleine Ablagerungen lassen sich leichter beseitigen, als große Ausbreitungen.

Unser Fazit

Wenn du in deiner Dusche eine roten Schimmel entdeckt hast, ist es wichtig den Befall richtig zu bekämpfen. Die Folgen des Schimmelbefalls können verheerend sein. So oder so sollten Maßnahmen getroffen werden um die Ablagerungen zu entfernen.

Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert