Acryl-Badewanne reinigen: Schritt-für-Schritt-Anleitung

Acryl Badewanne reinigen
© Halfpoint, Adobe Stock
Du möchtest deine Acryl-Badewanne reinigen? Dann bist du bei uns genau richtig. Badewannen aus Acryl sind sehr empfindlich und aggressive Putzmittel sollten der Wanne fernbleiben. Wir zeigen dir in diesem Ratgeber eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie du deine Acryl-Badewanne wieder zum Glänzen bekommst.
Inhaltsverzeichnis

Wie empfindlich sind Acrylbadewannen?

Bevor wir in die Details der Reinigung einsteigen, lass uns kurz über das Material sprechen, aus dem deine Badewanne besteht: Sanitäracryl. Das ist eine besondere Mischung aus dem Acryl Kunststoff. Dieses Material verleiht deiner Wanne nicht nur eine elegante Optik, sondern auch Langlebigkeit gegenüber äußeren Einflüssen.

Trotzdem ist bei einer Kunststoff-Badewanne Vorsicht geboten. Bloße Stöße und Schläge auf das Material sind kein Problem, doch aggressive Reiniger können die Oberfläche angreifen und stumpf erscheinen lassen. Auch ein kratziger Schwamm z. B. Topfschwamm oder Scheuermilch sollten bei einer Badewanne aus Sanitäracryl fernbleiben. So bleiben Kratzer und Verfärbungen deiner Wanne fern.

ANZEIGE

Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Acryl-Reinigung

1 Verwende einen sanften Reiniger

Es ist ratsam, spezielle Reiniger für Acryl zu verwenden, die keine scheuernden oder bleichenden Substanzen enthalten. Diese Reiniger sind sanft zur Oberfläche und entfernen den Schmutz effektiv, ohne sie zu beschädigen. Alternativ kannst du mit Hausmitteln deine Acryl-Badewanne reinigen.

Hausmittel Rezept: Mische dir einen Reiniger zusammen:

  • 1 Liter warmes Wasser
  • 4 Esslöffel Zitronensäure-Pulver
  • 1–2 Tropfen Spülmittel
  • Verwende eine Sprühflasche zum Abfüllen

Sollte die Mischung zu schwach sein, um die Flecken zu beseitigen, kannst du ein wenig Essigessenz beimischen. So wird die Reinigungskraft schonend gesteigert.

2 Reinige mit einem weichen Schwamm

Nun kannst du das gewählte Reinigungsmittel auf die betroffenen Stellen geben. Lasse den Reiniger wie in der Gebrauchsanweisung beschrieben einweichen. Auch bei dem Hausmittel sollte ein wenig Zeit mitgebracht werden. Hier reichen meist 5-10 Minuten zum Einwirken aus, um mit einem weichen Schwamm die Oberfläche abzuwischen.

Hinweis

Wichtiger Hinweis

Acryl Badewannen mögen in der Regel keine Säure. Wenn du auf Nummer sicher bei deiner Wanne gehen möchtest, empfehlen wir einen speziellen Reiniger für Acryl. Scheuernde Mittel sollten auf keinen Fall angewendet werden.

3 Spüle die Wanne gründlich mit Wasser ab

Nachdem du die Oberfläche gereinigt hast, spüle sie gründlich mit klarem Wasser ab, um Rückstände vom Reiniger zu beseitigen. Trockne danach die Wanne mit einem trockenen Tuch ab, um Kalkflecken zu vermeiden.

4 Reinige die Acryl-Badewanne in regelmäßigen Abständen

Lass starke Verkalkungen erst gar nicht lange ungesäubert. Je stärker die Flecken, umso schwieriger wird die Reinigung. Um deine Badewanne im besten Zustand zu halten, empfehlen wir, alle 7–28 Tage ein mildes Spülmittel und einen weichen Schwamm zu verwenden.

Befeuchte dafür den Schwamm und gebe 1–2 Tropfen Spülmittel darauf. Jetzt wischst du die ganze Acryl-Badewanne einmal durch. Das hilft, alltägliche Kalkablagerungen zu beseitigen, ohne die Oberfläche zu beschädigen.

ANZEIGE

Unser Fazit

So einfach ist es, die Acrylbadewanne zu reinigen! Die richtige Reinigung und Pflege deiner Acryl-Badewanne ist wichtig, um sie nicht zu beschädigen. Indem du auf sanfte Reinigungsmittel und die oben genannten Tipps achtest, kannst du deiner Wanne im Bad wieder zum Glanz verhelfen.

Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert